Montag, 15 Dezember 2014 00:00

Tagebücher von Edathy beim Stern aufgetaucht Empfehlung

geschrieben von  Seudo Nühm
Artikel bewerten
(21 Stimmen)
Die geheimen Tagebücher gibt es jetzt im Stern Die geheimen Tagebücher gibt es jetzt im Stern Foto: Bildschirm

BERLIN. (wat) Es könnte die wahrscheinlich schönste Bescherung zu Weihnachten werden, die der Stern enthüllt. Die geheimen Edathy-Tagebücher sind aufgetaucht

Pünktlich zu Weihnachten kommen die Tagebücher von Sebastian Edathy (SPD) in die deutschen Buchläden und damit unter den Weihnachtsbaum. Der Stern hat sich über Mittelsmänner die Rechte an den Edathy-Tagebüchern für eine Rekordsumme von 7,5 Millionen Euro gesichert. Wer die Person ist, die die Tagebücher verkauft hat, wird nicht verraten. Man hat beim Stern aus Fehlern der Vergangenheit gelernt: "Keine Fälschungen, alles echt und hoch spannnend", beschreibt ein Mitarbeiter vom Stern die Tagebücher. Darf man den vollmundigen Aussagen des Stern-Mitarbeiters glauben schenken, dann beginnt der Verlag seinen seit 31 Jahren andauernden Selbstfindungswillen zu zünden: "Weg vom Mainstream, hin zu biografischen Erzählungen, am besten hautnah dabei und noch besser im handlichen Taschenformat", so beschreibt der Stern die neue strategische Ausrichtung.

"Wahrscheinlich wird morgen die große Koalition zusammenbrechen", freut sich ein zwielichtiger Informant gegenüber unserer Redaktion und verweist auf den Datenverkehr via sms zwischen Edathy, Oppermann und anderen Politgrößen. Wie tief Edathy unschuldig in den Sumpf von Kinderpornografie  hineingezogen wurde, steht in den Tagebüchern.

Hier ein Auszug: "Die CDU hat mir einen Laptop geschenkt, mit eigenem Zugang und fertigem Passwort und mit vielen kleinen nackten Jungen als Bildschirmschoner, dafür soll ich der Vorratsdatenspeicherung zustimmen" und Hartmann kommt jeden Tag vorbei und bringt mir Bonbons mit der Aufschrift - Chrystal Meth - mit" oder"Habe das Gefühl, der Sigmar Gabriel kann mich nicht leiden, er erwidert meinen Zungenkuss nicht"  und "Habe dem Stern für 7,5 Millionen Euro meine Tagebücher verkauft, alle sind zufrieden"

Für morgen hat Edathy, der die Kinderpornografie-Vorwürfe bestreitet, zu einer Pressekonferenz nach Berlin geladen. Danach tritt er im Untersuchungsausschuss auf.   

Quelle/Linkverweise: Wikipedia, Stern.de

Letzte Änderung am Freitag, 11 September 2015 10:28

Schreibe einen Kommentar

Achten Sie darauf, die erforderlichen Informationen einzugeben (mit Stern * gekennzeichnet).
HTML-Code ist nicht erlaubt.