Sonntag, 21 Dezember 2014 00:00

RTL-Reporter outen sich als Pegida-Demonstranten Empfehlung

geschrieben von  Seudo Nühm
Artikel bewerten
(13 Stimmen)
Ein RTL-Reporter outet sich als Pegida Protestant: Deutschland muss Deutschland bleiben Ein RTL-Reporter outet sich als Pegida Protestant: Deutschland muss Deutschland bleiben Foto: Screenshoot Youtube/Panorama

DEUTSCHLAND. Die Demokratie ist in Gefahr. Immer mehr RTL-Reporter tummeln sich in fremdenfeindlichen Kreisen.

Das erschüttert die Deutsche Nation: Mindestens ein RTL-Reporter hat dem öffentlich-rechtlichen Fernsehsender "Panorama" ein Interwiev während einer Pegida Demonstration gegeben und sich mit rechtspopulistischen Äußerungen wie "Deutschland muss Deutschland bleiben" nicht nur den privaten Sendern einen Bärendienst erwiesen.

Wie viele RTL-Reporter sich außer diesem jungen Mann noch unter die Pegida-Demonstranten gemischt haben um ihre perfiden Gelüste auszuleben, ist nicht bekannt. Die Dunkelziffer dieser Dunkelmänner dürfte aber wesentlich höher liegen. Die öffentlich-rechtlichen Sender wie ARD und ZDF sind über die Teilnahme von Kollegen an Pegida Demonstrationen nicht sehr erfreut. Im Nachhinein versuchte sich der RTL-Reporter damit rauszureden, er sei gar kein PEGIDA-Demonstrant sondern undercover unterwegs um rechtes Gedankengut aufzunehmen.

Schauen Sie das Video in ganzer Länge an und versuchen Sie den RTL-Reporter zu identifizieren. Kleiner Tipp:  3:05

Quelle: ARD/Panorama, Youtube

Letzte Änderung am Sonntag, 21 Dezember 2014 16:24

Schreibe einen Kommentar

Achten Sie darauf, die erforderlichen Informationen einzugeben (mit Stern * gekennzeichnet).
HTML-Code ist nicht erlaubt.