Montag, 17 November 2014 00:00

Shades of Grey: Wilde Prügeleien in Waldecks Betten Empfehlung

geschrieben von  Seudo Nühm
Artikel bewerten
(11 Stimmen)
Buch, Handschellen und Peitsche gehören in jeden Haushalt Buch, Handschellen und Peitsche gehören in jeden Haushalt Foto: ARo

WALDECK-FRANKENBERG. (wat) Nachdem der Welt-Bestseller "Shades of Grey" von fast sämtlichen Frauen in Waldeck-Frankenberg gelesen wurde, kommt der Kinofilm am Valentinstag 2015 in die Kinos.

Fesselnde Bilder aus dem Trailer zum  Kinofilm "Shades of Grey" haben aus manchem liebevollen und romantischen Ehemann und Partner ein wahres Monster gemacht. Der Film, der am 14. Februar in die Kinos kommt, sorgt bereits jetzt für prickelnde Gespräche an Männerstammtischen. Auch bei den Frauen ist Bewegung zu erkennen. Penelope R. (Name von der Redaktion geändert) aus Korbach hat den Spieß einfach rumgedreht. Sie gesteht dem Waldecker Tagblatt: "Ich hatte bereits im Jahr 2013 das Buch von meiner Freundin aus Diemelsee bekommen, die Triologie durchgelesen und habe mich gefragt, ob die Beziehung zu meinem damaligen Freund überhaupt noch Sinn macht. Ich bin eher die dominante Person, mein neuer Freund der devote Typ. Wenn ich gestresst von der Arbeit komme und so richtig geladen bin, dann brauche ich einfach jemanden, an dem ich mich abreagieren kann. Oft kocht mein neuer Freund etwas ganz leckeres, veganes und glauben Sie mir, ich finde auf jeden Fall ein Haar in der Suppe", bestätigt die 36-jährige Schönheit mit der sportlichen Figur ihre dominate Neigung und schlägt mit einer Reitgerte auf den Küchentisch an dem wir sitzen.

Die 23-jährige Madlen K. aus Bad Arolsen ist ebenfalls begeistert: "Ich habe mit meinem Freund zusammen den Trailer zum Kinofilm angeschaut und kann es gar nicht mehr abwarten, bis der Film in die Kinos kommt. Gern würden wir schon jetzt Karten in den Kinos der Bähr Filmbetriebe in Willingen und Brilon vorbestellen. Auf jedenfall werde ich mein Gothic-Kleid anziehen und Peitsche und Handschellen mitnehmen", so die Bad Arolserin gegenüber unserer Redaktion.

Für den Korbacher Paartherapeuten Detlef Morgentau ist die neue Art der nonverbalen Kommunikation ein Höhepunkt in Geschichte der Menschheit: "vor zehn Jahren haben sich die Eltern in ein dunkles, abschließbares Schlafzimmer zurückgezogen und den Akt vollzogen, heute haben die Räume in den neuen Eigenheimen keine Türen mehr, schon allein um Fluchtmöglichkeiten auszuschließen. Die moderne Frau von heute muss den Ehemann oder den Geliebten nicht mehr fragen, ob sie wieder böse war, um gezüchtigt zu werden, die Tracht Prügel kommt automatisch zustande. Jedes seriöse Haus besitzt bereits heute ein Andreaskreuz. Ob schuldig oder unschuldig, der Trailer von Schades of Grey  animiert die Bevölkerung wild aufeinander loszuprügeln. Welche Szenen werden sich erst abspielen, wenn die Masse der Waldeck-Frankenberger den kompletten Film gesehen hat?

Auf das  Ereignis am 14. Februar darf man gespannt sein. Übrigens ihr lieben Männer, vergesst an diesem Tag den Blumenstrauß nicht. Ihr wisst schon...

Hier gehts zum Trailer: A n s c h a u e n

Quelle: Youtube

Letzte Änderung am Dienstag, 18 November 2014 14:02

Schreibe einen Kommentar

Achten Sie darauf, die erforderlichen Informationen einzugeben (mit Stern * gekennzeichnet).
HTML-Code ist nicht erlaubt.