Mittwoch, 18 März 2015 00:00

Polizei warnt: Langfinger ziehen am Freitag durch Waldecker Straßen Empfehlung

geschrieben von  Seudo Nühm
Artikel bewerten
(12 Stimmen)
gegen 10 Uhr ist der Bedeckungsgrad in Korbach am größten gegen 10 Uhr ist der Bedeckungsgrad in Korbach am größten Foto: 123RF/Stockfoto

WALDECK. (wat) Am 20. März schiebt sich der Mond vor die Sonne. Für Langfinger ein gefundenes Fressen.

Pünktlich zum astronomischen Frühlingsbeginn wird sich am Freitag, 20. März für kurze Zeit der Himmel verdunkeln. Neben großer Freude auf das seltene Spektakel gibt es Befürchtungen, dass es wegen fehlender Solarenergie zu Stromausfällen kommen könnte. Nach Angaben der Stromversorger stellt die Sonnenfinsternis eine große Herausforderung dar. Die Energieproduktion der ca. 1,4 Millionen Solaranlagen in Deutschland wird durch die Sonnenfinsternis abrupt unterbrochen. Das Spektakel beginnt am Freitag um 9.30 Uhr und endet gegen 12.00 Uhr. 

 

Für die Waldecker Langfinger könnte sich das Ereignis diesmal lohnen. Karl-Heinrich Glücklos aus Waldeck wartet seit 16 Jahren auf die Sonnenfinsternis und hat sich mit allerlei Tricks wie schwarzer Kleidung, schwarzer Sonnenbrille, schwarzer Sturmhaube und schwarzen Fingerhandschuhen ausgerüstet um ein Uhren- und Schmuckgeschäft in der  Korbacher Fußgängerzone zu überfallen: "Bei der letzten SoFi am 11.08.1999, war ich nicht gut genug vorbereitet, das wird sich diesmal ändern", ist sich Karl-Heinrich Glücklos sicher. 

 

Der Landrat des Landkreises Waldeck-Frankenberg hat vorsorglich mehr Polizeipräsenz in Korbach, Bad Arolsen, Bad Wildungen und Frankenberg angeordnet. "Wir überlassen nichts dem Zufall", bestätigte Dr. Reinhard Kubat dem Waldecker Tagblatt. Die nächste Sonnenfinsternis wird erst im Jahr 2026 über Deutschland hereinbrechen. Für den heute 72-jährigen Karl-Heinrich Glücklos, ist am Freitag die letzte Chance auf einen sauberen Bruch in Korbach.

-Werbung-

Letzte Änderung am Mittwoch, 18 März 2015 14:32

Schreibe einen Kommentar

Achten Sie darauf, die erforderlichen Informationen einzugeben (mit Stern * gekennzeichnet).
HTML-Code ist nicht erlaubt.