Mittwoch, 15 April 2015 00:00

Diemelsee läuft nicht über - Bürgermeister bittet um Mithilfe Empfehlung

geschrieben von  Seudo Nühm
Artikel bewerten
(19 Stimmen)
Zu wenig Wasser im Diemelsee Zu wenig Wasser im Diemelsee Foto: Waldecker Tagblatt

DIEMELSEE. (wat) Die Wasserzufuhr von Itter und Diemel reicht nicht aus um den See überlaufen zu lassen. Jetzt bittet der Bürgermeister um Mithilfe.

Um ein Haar wäre es soweit gewesen: heute um 16.13 Uhr schwappten die ersten Wassertropfen über die Mauerkrone der Diemeltalsperre. Das Interesse an dem Schauspiel hielt hunderte von Besuchern in Atem, die gespannt auf die Talsohle schauten und bitter enttäuscht wurden. Bereits um 16.15 Uhr versiegte der dünne Wasserfaden wieder. "Zu wenig Wasser im Zulauf der Itter, der Hagenbicke und der Diemel", kam die Antwort über Telefon vom Wasser- und Schifffahrtsamt in Hann. - Münden.

Für Donnerstag ist ein  neuer Anlauf geplant. Bürgermeister Becker ruft sämtliche Bürger von Diemelsee auf, die Wasserhähne, Duschköpfe und Gartenschläuche zu öffnen, sowie alle Toilettenspülungen in der Zeit von 9. bis 11. Uhr zu betätigen. "Die Kosten trägt jeder Haushalt selbst", so der Bürgermeister. Mit diesem genialen Schachzug könnte es gelingen, das Megaereignis an der Sperrmauer doch noch zu einem Medienspektakel zu machen.

Die Feuerwehren der Ortsteile werden ebenfalls Wasser aus den Hydranten in den Diemelsee pumpen.

-Werbung-

Letzte Änderung am Mittwoch, 15 April 2015 17:44

Schreibe einen Kommentar

Achten Sie darauf, die erforderlichen Informationen einzugeben (mit Stern * gekennzeichnet).
HTML-Code ist nicht erlaubt.