Montag, 04 Mai 2015 00:00

Tragödie: Mann reißt Buchenzweig im fürstlichen Wald ab Empfehlung

geschrieben von 
Artikel bewerten
(9 Stimmen)
Hier wurde ein 7 cm langer Buchenrauschenzweig abgerissen Hier wurde ein 7 cm langer Buchenrauschenzweig abgerissen Foto: Waldecker Tagblatt

BAD AROLSEN. (wat) Einen stinksauren Fürst zu Waldeck konnten am 3. Mai die Bad Arolser Bürgerinnen und Bürger erleben.

Ein 32 Jahre alter Mann hat am vergangenen Sonntag im fürstlichen Forst zu Bad Arolsen einen Buchenzweig abgerissen und diesen an sich genommen. Aufgefallen war der Waldfrevel, als der Hofförster des Fürsten zu Waldeck beim morgendlichen Inspektionsritt durch die hoheitlichen Waldungen eine Familie beim Wandern antraf und erkannte, das hier etwas nicht mit rechten Dingen zugeht: "Ich habe sofort meinen Wallach gezügelt, als ich gesehen habe, das bei der vermeintlichen Familie das Oberhaupt fehlt. Auf meine freundliche aber barsche Frage hin, wo sich der Herr der Schöpfung befinde, zeigte die Ehefrau in eine Gruppe Buchenrauschen aus der gerade ihr Mann heraustrat, seinen Gürtel enger schnallte und mich blöde angrinste", so der Oberaufseher des Fürsten gegenüber unserer Redaktion.

 

In der Folge wurde eine Leibesvisitation bei dem Waldgänger durchgeführt, die eindeutige Hinweise auf  Waldfrevel zuließen: "So richtig fündig bin ich dann geworden, als ich den Mann aufforderte auch die Unterhose herunterzulassen", bestätigte der Förster des Fürsten seinen Verdacht und erklärte glaubhaft weiter:"Außer einigen welken Laubblättern, etwas Gras und Reste von einem Taschentuch, habe ich einen Buchenzweig in der Unnerbüx entdeckt, der von einer jungen Buche abgerissen wurde", empörte sich der loyale Aufseher der fürstlichen Waldungen. Nachdem die Personalien des Übeltäters aufgenommen waren, setzte der Oberförster seinen Ritt fort und meldete dem Fürsten das Geschehene.

 

Für den Fürsten bedeutet dieser hinterhältige Diebstahl das Ende seiner Gutmütigkeit. Die Anzeige wurde noch in den Abendstunden von der Polizei aufgenommen. Waldfrevel ist halt kein Kavaliersdelikt.

-Werbung-

Letzte Änderung am Mittwoch, 06 Mai 2015 13:59

Schreibe einen Kommentar

Achten Sie darauf, die erforderlichen Informationen einzugeben (mit Stern * gekennzeichnet).
HTML-Code ist nicht erlaubt.