Dienstag, 30 Juni 2015 00:00

Aufgeflogen: Mann aus Diemelsee arbeitet gar nicht bei C.C. Curtze Empfehlung

geschrieben von 
Artikel bewerten
(17 Stimmen)
Immer unterwegs... Immer unterwegs... Foto: Waldecker Tagblatt

KORBACH/DIEMELSEE. (wat) Ein Mann aus dem Raum Diemelsee behauptet in einem Korbacher Baumarkt zu arbeiten.

 "Stimmt nicht", bestätigte die Frau des arbeitssuchenden Heimwerkers gegenüber dem Waldecker Tagblatt ihren lang gehegten Verdacht. Über mehrere Monate hinweg hatte der 45-jährige Arbeitslose im täglichen Rhythmus den kostenlosen Anhängerverleih im  "Drive In ",  in der Straße "Im Alten Felde"  genutzt, um seiner Frau und seinen Freunden einen Job vorzutäuschen. Dabei wurden Waren im sechsstelligen Wert von Korbach nach Diemelsee transportiert.

 

Da der Anhängerverleih ausschließlich für den Transport gekaufter Waren kostenfrei genutzt werden darf, wurde der Anhänger des leidenschaftlichen Heimwerkers mehrmals täglich beladen. Die Rechnungen gingen an die Hausadresse des Mannes und dieser überwies die offenen Rechnungen mehr als pünktlich. "Ich hatte Angst, dass ich auffliege und meine Frau oder meine Freunde merken, dass ich gar keinen Job habe", so der arbeitssuchende  Diemelseer, der von sich behauptet, morgens um 8 Uhr als erster im "Drive In"  seine Arbeit aufgenommen und um 18 Uhr am Abend, die letzte Tour geladen und mit dem hübschen Anhänger abtransportiert zu haben.

 

Verbaut hat der "Arbeitssuchende" die Materialien in seinem Haus nach Feierabend. Das Einfamilienhaus erstrahlt nun im neuen Glanz. Neue Fenster, Türen, neue Gartenmöbel und  sogar ein neues Dach zieren das traute Heim des arbeitslosen Heimwerkers. Kurz vor Redaktionsschluss wurde bekannt, dass die Geschäftsleitung dem Mann einen Arbeitsvertrag angeboten hat. "Soviel Engagement muss belohnt werden", war aus dem Hause von C.C. Curtze zu vernehmen. 

-Werbung-

Letzte Änderung am Mittwoch, 01 Juli 2015 16:09

Schreibe einen Kommentar

Achten Sie darauf, die erforderlichen Informationen einzugeben (mit Stern * gekennzeichnet).
HTML-Code ist nicht erlaubt.