Donnerstag, 13 August 2015 00:00

Kraftpost-Linie 88 nimmt Fahrt auf Empfehlung

geschrieben von  Seudo Nühm
Artikel bewerten
(8 Stimmen)
In Dehausen kommt das Gute wieder In Dehausen kommt das Gute wieder Foto: Waldecker Tagblatt

DEHAUSEN. (wat) In dem kleinen Ort Dehhausen bietet die gute alte Kraftpost wieder ihre Dienste an.

Nach dem Motto: "Kraft durch Freude", wurde am gestrigen Donnerstag die Kraftpostlinie 88  im beschaulichen Diemelstädter Ortsteil Dehausen offiziell von der Dorfbevölkerung eingeweiht. Nachdem die Deutsche Post und der ADAC im Oktober 2013 mit dem Aufbau eines deutschlandweiten Fernbusnetzes gestartet war, das 113-Seelendorf Dehausen aber links liegen ließ, reifte der Gedanke an die gute alte Zeit und den damit verbundenen Kraftomnibussen, die bereits im Jahr 1985 aus dem Verkehr gezogen wurden.

 

Streiks bei Post und Bahn haben das kleine Dörfchen unweit der Autobahn 44, sozial stark isoliert. Nun soll damit Schluss sein. Der pensionierte Postbeamte Alfons Hiller führt den MAN - Haubenbus aus der Baureihe HH88 voller Begeisterung und lässt bei jedem Halt die Posthorn - Mehrtonfanare aufheulen. Die von der Kraftpost eingesetzten Personenbusse haben Briefkästen an Bord, in die Post eingeworfen werden kann. "Wir halten an jedem Haus in Dehausen, holen die Post gezielt bei unseren Kunden ab und liefern direkt in den Briefkasten", erklärt der sichtlich begeisterte 88-jährige Alfons Hiller unserer Redaktion seine Rückkehr in das Berufsleben. Wer zusteigen möchte, kann dies für einen kleinen Obolus von einem Euro pro Fahrt tun, Kinder bis zum 12. Lebensjahr fahren kostenlos mit.

 

Am Wochenende wird der Kraftbus auf Vordermann gebracht und von oben bis unten gewaschen, gesaugt und poliert. Eine weitere Errungenschaft ist das Befördern von Kleinkindern, die seit Monaten unter dem Zwist zwischen Verdi und den Kommunen leiden. Eine Mutter (38), die berufstätig ist, sagte dem Waldecker Tagblatt: "Meine beiden Kinder setze ich morgens um sieben Uhr in den Kraftbus und Abends wird meine Gisela und mein Friederich pünktlich um 20 Uhr vor meiner Haustür abgeladen", so die 38-Jährige Mutter, die sich vom Bürgermeister  von Diemelstadt im Stich gelassen fühlt.

 

Vorerst ist der gelbe Haubenbus nur innerhalb von Dehausen unterwegs und bietet seine Dienste nicht im Überlandverkehr an. Das könnte sich aber ändern, wenn die Streikwellen im öffentlichen Nahverkehr, bei Bus und Bahn, der Post, sowie in den Kitas zur Regel werden.  

Links: wikipedia.de, kraftpost.de, dehausen.de

Letzte Änderung am Freitag, 14 August 2015 11:33

Medien

Schreibe einen Kommentar

Achten Sie darauf, die erforderlichen Informationen einzugeben (mit Stern * gekennzeichnet).
HTML-Code ist nicht erlaubt.