Mittwoch, 04 November 2015 00:00

Deisfeld: Fauler Landwirt erhält Innovationspreis vom BUND Empfehlung

geschrieben von 
Artikel bewerten
(8 Stimmen)
Isolatoren in Obstbäume gedreht: Da geht jedem BUND-ler das Herz auf Isolatoren in Obstbäume gedreht: Da geht jedem BUND-ler das Herz auf Foto: Waldecker Tagblatt

DEISFELD/HEMMIGHAUSEN. (wat) Eigentlich sollte der heutige Tag für einen Bauer aus Deisfeld wieder öde und sinnentleert werden. Doch es kam anders.

Bei einer Radtour entlang des Diemelradwegs zwischen Hemmighausen und Deisfeld konnten sich die Mitarbeiter des BUND (Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland) von der kognitiven Fähigkeit eines Landwirts aus Deisfeld überzeugen. Dieser hatte in Ermangelung eigener Zaunpfähle einfach die vor einigen Jahren vom BUND gepflanzten Birnen, Apfel- und Pflaumenbäume mit Isolatoren versehen um das Vieh einzäunen zu können.

Der sogenannte Power-Bauer bestätigte dem Waldecker Tagblatt auf Nachfrage, dass die alten Zaunpfähle schon seit Jahren verfault am Wegesrand liegen und sich kein Mensch darum gekümmert habe. Um seine Kühe auf der Weide zu halten habe er die Isolatoren fein säuberlich in die 42 Obstbäume geschraubt. Auch lasse der niedrige Milchpreis Investitionen in neue Zaunpfähle nicht zu, bemängelte der Milchviehhalter die schlechte Marktlage für landwirtschaftliche Produkte. Im übrigen habe er feststellen müssen, das die Obstäume aus unerklärbaren Gründen pö a pö absterben.

Die Mitarbeiter vom BUND haben nach einer kurzen Unterhaltung mit dem Landwirt die Fahrtrichtung geändert und sind auf direktem Weg zur Korbacher Polizei geradelt um den Power-Bauer für den Innovationspreis "Kognitive Errungenschaften" vorzuschlagen. Wann die Preisgeldübergabe stattfindet, stand bei Redaktionsschluss noch nicht fest.

Anzeige:

Letzte Änderung am Mittwoch, 04 November 2015 16:17

Schreibe einen Kommentar

Achten Sie darauf, die erforderlichen Informationen einzugeben (mit Stern * gekennzeichnet).
HTML-Code ist nicht erlaubt.