Donnerstag, 12 November 2015 00:00

Neue Vorhersagesoftware der Polizei eingeführt Empfehlung

geschrieben von 
Artikel bewerten
(7 Stimmen)
Werden nur noch für den Hausgebrauch genutzt: Handschellen Werden nur noch für den Hausgebrauch genutzt: Handschellen Foto: Waldecker Tagblatt

WALDECKER LAND. (wat)  In Korbach schlägt die neue Vorhersagesoftware der Polizei ein wie eine Bombe.

"Das Programm läuft seit gut einem Monat wie am Schnürchen", bestätigte der Presseoffizier der Korbacher Kriminalpolizei dem Waldecker Tagblatt mit einem zufriedenen Grinsen im Gesicht, die Einführungsphase der neuen Software zur Vermeidung von Straftaten. Während einige Kollegen sich über mangelnde Bewegung infolge der Softwareeinstellung beschweren und bereits einige Fettröllchen im Hüft, -und Bauchbereich angefuttert haben, sieht sich die Masse der Polizisten auf dem Weg in den vorzeitigen und längst verdienten Ruhestand.

Der 34-jährige Polizeiobermeister Rüdiger Rastlos hingegen langweilt sich in seinem Drehstuhl im Dienstzimmer in der Pommernstraße: Kein Telefonanruf eines Teenagers der sein Handy unter Drogeneinfluss verloren hat, keine Mutter die ihr Kind sucht und vergessen hat, dass sie es bereits am Morgen in der Krabbelgruppe abgegeben hat, auch die täglichen Anrufe von Alkoholikern, die nichts mehr zu trinken haben, fehlen dem engagierten Beamten. Stattdessen  sorgt nun eine degenerative Software in der Verwaltung für das Trennen von wichtigen und unwichtigen Anrufen. Im Klartext: Die Telefone bleiben stumm. Lediglich der Pizzadienst, die Arolser Brauerei und die Damen vom Thylenturm werden automatisch durchgestellt. Ein Polizeibeamter stellt unumwunden fest: "Wir sind begeistert".

Glaubt man der neuen Statistik, so sind die Straftaten im Dunstkreis der Polizeistation Korbach um gut 99 % im Vergleich zum Vorjahreszeitraum zurückgegangen und damit auch die ungeliebten Nachtfahrten mit dem Dienstwagen, keine Verhöre mehr, das Diensttagebuch bleibt ebenfalls leer und die Handschellen werden nur noch für den nächtlichen Einsatz im Ehebett genutzt, wenn SIE oder ER mal wieder unartig war.

Die Polizeistationen in Bad Wildungen, Mengeringhausen und Frankenberg  warten nun auch sehnsüchtig auf die neue Vorhersagesoftware. Aus Kostengründen wird diese Investition aber vermutlich in das Jahr 2016 geschoben.

WERBUNG:

 

Letzte Änderung am Donnerstag, 12 November 2015 12:57

Schreibe einen Kommentar

Achten Sie darauf, die erforderlichen Informationen einzugeben (mit Stern * gekennzeichnet).
HTML-Code ist nicht erlaubt.