Montag, 30 November 2015 00:00

Laktosedieb mit Dreiachser erwischt - Karte weg Empfehlung

geschrieben von 
Artikel bewerten
(8 Stimmen)
Wollte mit 152.000 Litern Milch verduften: Laktosesüchiger Jimny-Fahrer Wollte mit 152.000 Litern Milch verduften: Laktosesüchiger Jimny-Fahrer Foto: Waldecker Tagblatt

DIEMELSEE. (wat) Diebe werden immer dreister. Heute gegen 5 Uhr hat ein Laktosesüchtiger einen ganzen Milchanhänger gestohlen.

Fast wäre die Wochenend-Milch-Produktion eines Landwirtes aus Diemelsee-Rhenegge mit samt dem Dreiachser-Anhänger einer Molkereikette verschwunden, hätten die Ordnungshüter nicht ein waches Auge auf den Feldverkehr geworfen. Polizeiobermeister Frank-Wilhelm Schläfer bestätigte auf Nachfrage von waldecker-tagblatt.de, dass gegen 5 Uhr ein grüner Suzuki Jimny mit Korbacher Kennzeichen und überhöhter Geschwindigkeit die Straße von einem Aussiedlerhof Richtung der Landstraße 3078 unterwegs war. Der Fahrer des Jimny hatte nach Angaben der Polizei einen Dreiachser mit rund 152.000 Liter Milch im Schlepptau. 

Wie sich später herausstellen sollte, hatte der 52-jährige Dieb zwar keinen Alkohol und nur eine geringe Menge Drogen im Blut, dafür schlug der Laktosetest voll ins Rote. Dazu Frank-Wilhelm Schläfer: "Die Karte ist erstmal weg, dazu kommen wahrscheinlich 7 Punkte in Flensburg und eine saftige Geldstrafe obendrauf", so der Polizeiobermeister.

Bei der Vernehmung durch die Polizeibeamten der SoKo "Milchdieb" gab der 52-Jährige Suzukifahrer an, dass er Laktosesüchtig sei und bereits mehrere solche Diebestouren hinter sich gebracht habe. Den Umbau am Jimny habe der Kfz-Techniker selbst vorgenommen, also eine Druckluftbremse mit koaxialem Gewindeseilgetriebe und horizontal laufenden Stabilisierungsmagneten eingebaut. An der Motorleistung von 82 PS am Jimny habe der gelernte Techniker aber nicht  gedreht: "Der läuft auch so ganz ordentlich", bekräftigte der Milchdieb die Qualität des Suzuki. Ob sich der Zuckersüchtige einer Entziehungskur unterwerfen muss, soll ein Gutachter klären.    

 

 

 

Letzte Änderung am Dienstag, 01 Dezember 2015 15:51

Schreibe einen Kommentar

Achten Sie darauf, die erforderlichen Informationen einzugeben (mit Stern * gekennzeichnet).
HTML-Code ist nicht erlaubt.