Dienstag, 15 Dezember 2015 00:00

39 von 40 Apothekern unzufrieden weil sich kein Pferd findet das sich übergibt Empfehlung

geschrieben von 
Artikel bewerten
(3 Stimmen)
Jetzt geht es im Galopp in den wohverdienten Ruhestand Jetzt geht es im Galopp in den wohverdienten Ruhestand Foto: Waldecker Tagblatt

ADORF. (wat) Prima: Von derzeit 40 überalterten Apothekern in Waldeck-Frankenberg suchen nur noch 39 einen Nachfolger.

Der 71-jährige Dr. Ulrich Seidel aus dem malerischen Ort an der Rhene hat es geschafft. Nur noch zwei Jahre trennen den Akademiker und Besitzer der Adorfer Apotheke vom wohlverdienten Ruhestand. Seit vielen Jahren sucht der studierte Pharmazeut mit Approbation verzweifelt einem Nachfolger. Bei jeder sich bietenden Gelegenheit sprach Dr. Seidel seine Kundschaft an, ob man wisse, wer seine Apotheke übernehmen möchte. Die Botschaft breitete sich aus wie ein Lauffeuer, aber entweder waren die Bewerber gleichaltrig oder älter, oder sie hatten vergessen zu studieren und brachten die nötigen Qualifikationen nicht zusammen. So sah sich 71-Jährige noch im hohen Alter von über 90 Jahren im Geschäft stehen und war froh, wenn er morgens aufwachen durfte und der Albtraum zu Ende war.

Vor einigen Wochen hatte der Apotheker Besuch von einer Arzthelferin, die ihn mit den Worten aufmunterte: "Aber Herr Seidel, das wird schon, ich habe schon Pferde vor der Apotheke kotzen sehen". Vorgestern war es dann soweit, eine blonde Schönheit mit strammen Oberschenkeln parierte ihren schwarzen Hengst vor der Adorfer Apotheke um sich mit Rizinusöl einzudecken. Nachdem sie die Tür zum Geschäftsraum erreicht hatte,  passierte das schier unglaubliche. Der Hengst bog den Kopf nach vorne, schränkte die Vorderbeine auseinander und würgte Hafer, Soja und Gras auf den Vorplatz der Adorfer Apotheke, als gäbe es kein morgen mehr. Dr. Seidel: "Fünf Minuten später stand meine Nachfolgerin vor mir und bestätigte die Übernahme der Apotheke in zwei Jahren", so der 71-Jährige gegenüber dem Waldecker Tagblatt.

Für die restlichen Apothekenbetreiber im Landkreis könnte es schwer werden, einen Nachfolger zu finden. Wann kotzt ein Pferd schon mal vor eine Apotheke?

Anzeige:

 

Letzte Änderung am Dienstag, 15 Dezember 2015 14:53

Schreibe einen Kommentar

Achten Sie darauf, die erforderlichen Informationen einzugeben (mit Stern * gekennzeichnet).
HTML-Code ist nicht erlaubt.