Mittwoch, 17 Februar 2016 00:00

FDP: Wahlplakate mit alkoholsüchtigem Mann verunglimpft Empfehlung

geschrieben von  Seudo Nühm
Artikel bewerten
(17 Stimmen)
Volltrunken auf FDP-Plakat verewigt Volltrunken auf FDP-Plakat verewigt Foto: Waldecker Tagblatt/Wahlplakat

WALDECK-FRANKENBERG. (wat) Sturzbesoffen hat sich ein Mann auf Wahlplakaten der Freien Demokraten ablichten lassen.

Für die FDP dürfte das die bevorstehende Niederlage im Kommunalwahlkampf bedeuten. Völlig konsterniert betrachteten die letzten 23 Anhänger der FDP gestern die rund 1800 Plakate, die im gesamten Landkreis von engagierten Mitstreitern an Laternenmasten, Gartenzäunen und Plakatständern angebracht oder gar aufgeklebt wurden. Mit den Worten: "Wir sind entsetzt", brachte es Theodor Geilfuss auf den Punkt. Die rund 23 verbliebenen FDP-Wähler  im Landkreis Waldeck-Frankenberg wollen nun rechtliche Schritte gegen den Herrn mit dem grau-blonden Haar, dem Konfirmandenanzug, der hässlichen Krawatte und den gelben Arbeitshandschuhen einleiten. Der Vorwurf: Wahlkampfmanipulation zum Nachteil der Freien Demokraten aus niederen Beweggründen. 

Nach Angaben von Insidern soll sich der abgelichtete Herr Heinrich Heidel nennen und bereits vor einigen Jahren im Vollrausch einen Vortrag über die Milch im Landtag von Wiesbaden gehalten haben. Frontmann Dieter Schütz, der  rechts von dem Übeltäter abgelichtet wurde, hat nach unbestätigten Angaben nichts von seinem Plakatpartner bei den Fotoaufnahmen mitbekommen. Lediglich eine Alkoholfahne hätte permanent im Raum geschwebt.

Wie auch immer, für die FDP heißt es nun Aufklärungsarbeit zu betreiben. Wer also ist Heinrich Heidel? Wer kann Angaben über den Aufenthaltsort dieses Mannes machen, wie heißt der Mann wirklich? All diese Fragen müssen beantwortet werden, damit die Freien Demokraten am 6 März nicht unter die 0,5 Promillegrenze rutschen, sonst sehen alle rot.   

youtube-Link: Besoffener Politiker im Landtag Heinrich Heidel (FDP)

 

Anzeige zur Erhöhung der Kundenfrequenz - FDP-Wähler erhalten 5 % Rabatt bei Vorlage ihres  AfD-Parteibuchs

 

 

Letzte Änderung am Donnerstag, 18 Februar 2016 14:55

Schreibe einen Kommentar

Achten Sie darauf, die erforderlichen Informationen einzugeben (mit Stern * gekennzeichnet).
HTML-Code ist nicht erlaubt.