Dienstag, 29 März 2016 00:00

pP: 43-jährige Frau mit X1 verschwunden Empfehlung

geschrieben von 
Artikel bewerten
(4 Stimmen)
Immer eine weitere Fahrt wert: BMW X1 Immer eine weitere Fahrt wert: BMW X1 Foto: Waldecker Tagblatt

KORBACH. (wat) Das neue permanent Probefahren von BMW (pP) kommt bei den Kunden sehr gut an.

Während sich BMW vor Anfragen kaum retten kann, stehen die Vorführwagen bei anderen Autohäusern in Waldeck-Frankenberg seit Wochen am selben Fleck ohne dass auch nur ein Kilometer auf dem Tachometer hinzukommt. Die Händler von Renault, Peugeot, Fiat und VW zeigen sich ratlos. Als Renner bei BMW steht indes der X1 in der Nachfrage ganz oben. Die Wahl-Group bietet derzeit 63 Autos in verschiedenen Farben zum "pP" an und wird wahrscheinlich den Autopark noch aufstocken müssen um allen Nachfragen gerecht zu werden.

Heute jedoch wurde bekannt, dass eine 43-jährige Frau aus Heringhausen den X1 seit neun Wochen zur Probe gefahren und das Angebot wohl zu wörtlich genommen hat. Nach unbestätigten Angaben soll die Frau den weißen SUV in unregelmäßigen Abständen bei dem Korbacher BMW-Händler zum Reinigen und Auftanken vorbeigebracht haben um unverzüglich die nächste Probefahrt anzutreten zu können. Gestern wurde die BMW-Fahrerin in der Ortsmitte von Strothe von einer Polizeistreife gestoppt und zur Befragung auf die Polizeistation Korbach mitgenommen, wo die Probefahrerin vollumfänglich ein Geständnis abgelegt hatte.  Dort gab die Diemelseerin an, sich unsterblich in das Fahrzeug verliebt zu haben.  Dass der X1 Suchtpotenzial besitzt, dürfte spätestens klar geworden sein, als einer der Beamten den sichergestellten BMW X1 von Strothe nach Korbach zum BMW-Händler zurückbringen sollte und seitdem verschwunden ist. Gesehen wurde der weiße X1 entlang der Bundesstraße 252 auf Blitzerfotos. Warum der Polizist heute nicht zum Dienst erschienen ist, bleibt indes weiter unklar.

Anzeige:

Letzte Änderung am Mittwoch, 30 März 2016 11:24

Schreibe einen Kommentar

Achten Sie darauf, die erforderlichen Informationen einzugeben (mit Stern * gekennzeichnet).
HTML-Code ist nicht erlaubt.