Dienstag, 05 April 2016 00:00

Krankenhaus Korbach: Neue Ankunftszeiten für Krankenbesucher Empfehlung

geschrieben von 
Artikel bewerten
(5 Stimmen)
Neue Park- und Besucherregelung im Korbacher Krankenhaus Neue Park- und Besucherregelung im Korbacher Krankenhaus Foto: Waldecker Tagblatt

KORBACH. Als erstes Krankenhaus in Hessen hat die Geschäftsleitung feste Parkzeiten eingerichtet.

Was gut war kommt wieder, sagt der Volksmund. Diesem Beispiel sind die Gesundheitsmanager der Korbacher Klinik gefolgt und haben nun Ankunftszeiten für Besucher von Angehörigen festgelegt, die im Krankenhaus gepflegt werden. Die Ankunftszeiten wurden mit Hinweisschildern so platziert, dass auch der dämlichste Besucher merkt, dass irgendwas nicht stimmt, wenn sämtliche Parkplätze links und rechts neben seinem geparkten Auto frei sind. "Auf den Hinweisschildern werden die Ankunftszeiten der Besucher mit 6 oder 18 Uhr angegeben, Abfahrt ist somit 8 Uhr am Morgen oder 20 Uhr am Abend, die zwei Stunden kostenlose Parkzeit nimmt aber nur selten ein Angehöriger wahr, es sei denn, er meint es wirklich ehrlich mit dem kranken Patienten. Oft sind es nur Pseudobesuche, um die Erbfolge nicht zu gefährden", bestätigte dem Waldecker Tagblatt eine Mitarbeiterin des Korbacher Krankenhauses.

Sinn und Zweck der neuen Besucher- und Parkregelung ist die Entlastung des Personals, das erheblich unter dem permanenten Besucherandrang litt. Gerade Großfamilien, die weder Deutsch, noch Englisch oder Französisch sprachen, strömten in Scharen zu ihren Angehörigen und belagerten Flure und Patientenzimmer über mehrere Stunden hinweg. Eine mittlerweile pensionierte Krankenschwester berichtete, dass auf Zimmer 308 an einem Tag 185 Onkel, Cousins, Neffen, Kinder, Enkel, Schwäger, Väter und auch die Mutter in das Zimmer strömten, um dem armen 28-jährigen Kara Ben Nemsi Effendi alles Gute zu wünschen. "Ab sofort ist alles besser", bringt Krankenschwester Margott die Sache auf den Punkt und ergänzt: "Als nächstes sind die Fahrstühle dran, die sollen in der Zeit von morgens sechs bis acht Uhr abgeschaltet werden, abends steht der Fahrstuhl von 18 bis 20 Uhr still", so die  53-Jährige, die gerade zur Gesundheitsmanagerin ausgebildet wird und endlich ihre sinnlose Berufsbezeichnung Krankenschwester in Kürze ablegen kann.

Wer sich noch an frühere Zeiten erinnern kann: Es gab sie schon einmal, die festen Besuchszeiten im Korbacher Krankenhaus...

Anzeige:

Letzte Änderung am Dienstag, 05 April 2016 13:28

Schreibe einen Kommentar

Achten Sie darauf, die erforderlichen Informationen einzugeben (mit Stern * gekennzeichnet).
HTML-Code ist nicht erlaubt.